Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter

Strategische Supply Chain Plannung 2.0

Einer der am stärksten von Künstlicher Intelligenz beeinflusster Bereich wird sicherlich in Zukunft die Planung und strategische Optimierung (Ausbalancieren von Angebot und Nachfrage) der Lieferkette (Supply Chain) sein. Daten werden die Infrastruktur der Supply Chain mehr denn je bestimmen, und für organisatorische Veränderungen und den Aufstieg von Geschäftsmodellen verantwortlich sein.

Hauptverantwortlich dafür sind drei Elemente, die die Grundlage dieser Revolution darstellen und die sich bereits in der heutigen Planungslandschaft manifestiert haben: Erstens produziert eine ständig wachsende Anzahl von Datenquellen eine Datenflut. Zweitens erreichen die Endgeräte ständig bessere Leistungslevels (IoT - Internet of Things). In Kombination mit einem universellen Zugriff durch Cloud-Lösungen ist der Austausch von Informationen so schnell wie nie zuvor. Das dritte Element sind intelligente Algorithmen, die große Datenmengen analysieren, Muster erkennen und schließlich intelligente Prognosen erstellen. Die Datenflut, die Steigerung der Rechenleistung und die Entwicklung immer intelligenterer Algorithmen werden auch in den kommenden Jahren einen Aufwärtstrend erfahren. Deshalb sollte die Integration von KI in die bestehenden Planungsprozesse nicht mehr nur angedacht, sondern endlich umgesetzt werden.

Für viele Unternehmen liegt dies aber in der (nicht so nahen) Zukunft, da die Planung oft eine eher konservative Aufgabe ist, die nur eine geringe Anzahl von Einflussfaktoren zulässt. Das war bis heute verständlich, denn man kann nicht erwarten, dass ein Mensch Muster in Millionen und Abermillionen unsortierter Datenpunkte sieht - vor allem nicht, wenn es darum geht, Entscheidungen innerhalb von Sekundenbruchteilen zu treffen.

Folglich ist der einzig logische Schritt nach vorne, die Datenanalyse intelligenter zu gestalten, mit einem kontinuierlich lernenden Algorithmus. Dies schafft Freiräume für die Planungsbeteiligten, die sich nun auf die wahren Herausforderungen wie die Analyse der dargestellten Realität konzentrieren und Maßnahmen zur Steuerung des Unternehmens vorschlagen können. Abweichungen und neue Gegebenheiten erfordern immer den Input von erfahrenen Planern. Künstliche Intelligenz kann aber eine wesentliche Hilfestellung bei Prozessen bieten.

Wir, bei smartPM.solutions, nutzen künstliche Intelligenz, um Erkenntnisse aus großen und umfangreichen, teilweise unsortierten Datenmengen zu gewinnen, diese mit verschiedenen externen Faktoren zu kombinieren und daraus zuverlässige Prognosen, z.B. über Verkaufsmengen und Preisentwicklungen, zu erstellen. Dadurch ergibt sich eine deutiche Vereinfachung für nahezu alle Planungsfragen. Ob Sie nun ein Vertriebsmanager sind, der die Umsätze für die nächsten Monate plant, ein Marketingspezialist, der die nächste Kampagne plant oder ein Controller , der die Konsolidierung von Inputs aus dem gesamten Unternehmen vornimmt, unsere Module erleichtern Ihr Tagesgeschäft wesentlich Ihnen bleibt die Zeit, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren!

Für weitere Details kontaktieren Sie uns auf Linkedin!

Was macht smartPM.solutions?

 
Wir setzen marktführende Unit4 Prevero und Microsoft-Technologie ein, um die weltweit erste integrierte End-to-End Performance Management Lösung für vertriebsfokussierte Unternehmen anzubieten.

Wollen Sie mehr über smartPM.solutions erfahren?

Übersicht_Factsheet_Whitpaper_v2

More Articles