Steuerung von Immobilien und Portfolios

Immobilienmanager und -controller müssen viele manuelle Tätigkeiten und Quellen vereinen, um das Immobilienportfolio und seine Entwicklung optimal zu steuern. Hier kommt das moderne, schnell einsatzfähige Immobiliencontrolling (CRECS = Corporate Real Estate Controlling-System) ins Spiel. Folgt man den 4 Schritten des Modells, profitieren Immobilienmanager und -controller von einem ganzheitlichen, kontinuierlichen und integrierten Informations-System.  Vordefinierte KPIs, Szenarioanalysen und Rolling Forecasts erlauben tiefe Datenanalysen und sichere Entscheidungen. Vertrauen Sie auf Profis mit  viel Spezialwissen und Branchenerfahrung im Immobilienbereich. 

Zeitgemäßes, vollintegriertes, robustes und leicht zu bedienendes Controllingsystem für Immobiliencontroller

90 Sekunden Video: Optimieren Sie Ihr Immobilienportfolio in 4 Schritten

So fühlt es sich an mit dem smartPM Immobiliencontrolling-System zu arbeiten:

Immobiliencontrolling Fallstudie lesen: 

Das sagen die User des Systems bei der GWG:


Whitepaper
Immobiliencontrolling klug aufsetzen - das CREC System in 4 Schritten

Mehr zu den Inhalten des Immobiliencontrolling-Whitepapers erfahren und das praxiserprobte CRECS Modell (Corporate Real Estate Controlling System) kennenlernen >>

Wie die S IMMO ihr Immobilienportfolio managt:

Wilhelm Bayer, Leiter Controlling & Finance bei der S IMMO Group, spricht über

  • seine Erfahrungen und den Nutzen einer Integrierten Planungslösung für die Immobilienbrache,
  • wie man mit 50 Werttreibern Szenario-gestützt plant und
  • das Controlling als Partner für Investor Relations und Risikomanagement
Video in Kooperation mit dem Controller Institut. 

Budgetierung, Planung, Analyse, Prognose, Reporting & Konsolidierung mit smartPM.solutions:

Projektnachkalkulation
KPI Dashboard
Projektbudget Übersicht
Szenarioplanung
Voriger
Nächster

Sie möchten gerne wissen ...?

Wie gut performt unser Immobilienportfolio?

Die smartPM Immobiliencontrolling Lösung umfasst alle branchenspezifischen KPIs wie Total Return, Netto Cash-Flow, IRR, LTV, Leerstandsraten und -dauer, Risiko, WALT, LFL, Miethöhen und -einnahmen, Laufzeit des Investments uvm. Intelligente Prognoseassistenten mit Machine-Learning Algorithmen erlauben äußerst präzise Forecasts mit vielen Einflussfaktoren. Für das Immobilienportfolio und Einzelprojekte wird eine laufende Überwachung, Optimierung und Bewertung auf Basis der Ziele und Risikostrategie des Immobilienunternehmens möglich.

Wo müssen wir Initiativen starten und welche Projekte sind am dringendsten?

Immobilienunternehmen sind oft „projektgetrieben“. Es ist nicht immer klar, welches Projekt (z.B: Neubau, Revitalisierung) aus welchem Grund gestartet wird und ob es vorrangig ist. Die smartPM Immobiliencontrolling-Lösung erlaubt nachvollziehbares, übersichtliches Projektmanagement und -portfoliobalancing.

Sollen wir ein Gebäude verkaufen/kaufen/revialisieren und wie beeinflusst dies unser Unternehmensergebnis?

Szenario-Analysen, Werttreiberanalysen und Was-Wäre-Wenn Simulationen sowie rollierende Forecasts unterstützen jede Entscheidung zum Immobilienportfolio verlässlich.

Baukostencontrolling bietet dabei KPIs zum Projektfortschritt, der Kostenentwicklung und möglichen Initiativen zur Kostensenkung, z.B. Meilenstein-Trendanalysen.

Beiträge zu den Themen Immobiliencontrolling und -management

Scroll to Top