Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on twitter

Millionen mit verlässlichem Projekt Performance Management sparen

 

Leider entwickelt sich ein anfänglich übersichtliches Projektportfolio oft bald zu einem wenig durchsichtiger Dschungel an Projekten und Dateien. Dann muss man etwas Mut aufbringen:

Das bringt Julian Jirsak, Leiter Projektportfoliomanagement vom Flughafen Hamburg auf den Punkt: „Wenn man den Mut aufbringt, gewachsene und gelebte Strukturen aufzubrechen, kann man mit einem zentralen PPM Tool als Dreh- und Angelpunkt aller projektbezogenen Prozesse sehr viel Zeit, Nerven und Geld sparen. Die Berater der smartPM.solutionshaben einen großen Anteil daran, dass der Flughafen Hamburg durch das systemimmanente, rigide Kostenmanagement des PPM Tools mehrere Millionen Euro pro Jahr spart – bei Systemkosten im unteren sechsstelligen Bereich.“

Möchten Sie gerne wissen, wie Ihre Projekte/Projektportfolios gerade laufen und ob diese den höchstmöglichen strategischen Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten? Dann sind sie hier genau richtig.

 

Holen Sie sich das PPM Factsheet für mehr nützliche Tipps

PPM - das große Ganze sehen

Hautaufgabe des Projekt Performance Managements ist es, den Überblick über die gesamten Investitionen im Projektgeschäft eines Unternehmens zu sichern.

Schon zum Zeitpunkt der Projektanträge (Ideen) kann Unübersichtlichkeit eine Menge Geld kosten. Vor Prüfung der Projektanträge auf bestimme Kriterien wie Risiken, Kosten, Zeit, Qualität, Umsatzbedeutung und auch strategische Zielorientierung haben sich Projektbudgetobergrenzen bewährt. Genau mit dieser Festlegung so genannter Cluster-Deckel konnte sich der oben angesprochene Flughafen Hamburg hohe Euro-Beträge durch Budgetzuweisung zu falschen Projekten einsparen bzw. genehmigte Projekte kostengünstiger abwickeln.

Neben der Projektpriorisierung und Ressourcenvergabe müssen auch Abhängigkeiten und Prioritäten untereinander (Teilstrategien) berücksichtigt werden. Wichtige Projekte bzw. Projekte mit mehr Umsatzbedeutung können so ggf. vorgezogen und weniger wichtige später initialisiert werden.

 

Hier wird durch das Multiprojektcontrolling Mehrwert durch das Feststellen von Auswirkungen einer Veränderung in einem Projekt auf das ganze Projektportfolio generiert. Wichtige Projekte bzw. Projekte mit mehr Umsatzbedeutung können so ggf. vorgezogen und weniger wichtige umpriorisiert bzw. später gestartet werden. Sofern es sich bei den Projekten nicht nur um Kostenträger handelt, wird auch die Umsatzplanung- und -optimierung darüber gesteuert. Hier liegt auch der Unterschied zwischen Projekt Performance Management und Multiprojektcontrolling, da beim PPM nicht nur davon ausgegangen wird, dass Projekte reine Kostenträger sind.   

Nach der erfolgreichen Implementierung bei zahlreichen Kunden, ist die praxiserprobte Projekt PM Lösung von smartPM für alle uns bekannten Anwendungsfälle optimiert. Sie bietet Meilenstein- und Kosten-Trendanalysen, Kosten-Termin-Diagramme sowie Earned-Value Analysen, mit deren Hilfe der realisierte Leistungsfortschritt bei tatsächlich angefallenen Kosten zu einem bestimmten Zeitpunkt ermittelt wird.

Wie laufen unsere Projekte aktuell?

Das PPM Modul verknüpft projektrelevante Informationen aus allen verfügbaren Quellen zu einem Gesamtbild des finanziellen Erfolgs bzw. der Kostenbelastung pro Projekt, inkl. Obligo Überwachung. Darüber hinaus verwendet es ausgeklügelte Prognosemethoden und (künstliche) Prognoseintelligenz zur Vorhersage der zukünftigen Ergebnisentwicklung pro Projekt.

Welche Projekte verfolgen wir gerade, und warum?

Immer mehr Unternehmen bezeichnen sich selbst als "projektgetrieben". Wenn man ehrlich ist, stellt sich regelmäßig aber die Frage, wer welche Projekte aus welchen Gründen wann gestartet oder genehmigt hat und wie lange diese Projekte mit welchem Ziel noch laufen sollen. Unsere Lösung erlaubt das Management von Projektsegmenten ("Portfolios") und das Ausbalancieren einzelner solcher Gruppen aus Risikoüberlegungen heraus.

Unsere PPM Lösung fokussiert dabei ganz auf die Rentabilität bzw. Kostenkontrolle Ihrer Projekte. Überwachen Sie alle aktiven Projekte, greifen Sie rechtzeitig ein, bevor finanzielle oder andere Risiken Sie treffen. Klassifizieren und Gruppieren Sie Projekte in Portfolios - anhand ihres strategischen Beitrags oder ihrer Risiken. Simulieren Sie alle Entscheidungen vorab und verbinden Sie das Modul mit der integrierten Finanzplanung, um Auswirkungen auf das gesamte Unternehmen rechtzeitig zu erkennen.

In 6 Schritten zu effizientem Projekt- und portfoliomanagement

Wie Sie das Beste aus Projekten und Projektportfolios herausholen? Lesen Sie mehr im brandneuen Whitepaper und erfahren Sie, wie man von vollständiger Kosten- und Risikokontrolle oder Projektbudgetobergrenzen profitiert.

Wollen Sie sich mit Experten austauschen ...

... mit Anwendern der smartPM Lösungen in anderen Unternehmen?
Gerne! Wir arrangieren ein Gespräch für Sie!

Was macht smartPM.solutions?

 
Wir setzen marktführende Unit4 Prevero und Microsoft-Technologie ein, um die weltweit erste integrierte End-to-End Performance Management Lösung für vertriebsfokussierte Unternehmen anzubieten.

Sales Performance Management Solutions smartPM.solutions Overview

Download the relevant Factsheet now!






Ich habe die Bestimmungen zur Datenschutzerklärung gelesen und stimme ihnen und der Verarbeitung meiner Daten durch smartPM.solutions zu.

More Articles